На здоровье, Tawarisch Putin

 

 

 

 

Lässt es sich Russlands Premierminister Vladimir Putin, 10.000,- kosten, ein Schluckerl österreichischen „Wässerchens“ zu kosten?

Ein JA auf diese Frage würde jedenfallsrussische Waisenkinder und den karitativen, österreichischen Verein „kleine herzen“ sehr freuen. Und natürlich auch den Waldviertler Biobauern Hans Ackerl – denn damit sein nørderd Pure Potato Vodka auch einmal vom mächtigsten Vodka-Kenner der Welt getestet wird, richtet er folgendes Angebot an den russischen Ministerpräsidenten: Genießt Wladimir Putin höchst persönlich ein Gläschen norderd Pure Potato Vodka, so spendet norderd 10.000,- Euro an den karitativen Verein ‚kleine herzen‘ zur Betreuung russischer Waisenkinder! „Nach den vielen positiven Rückmeldungen auf unseren norderd Pure Potato Vodka sind wir jetzt neugierig, wie er dem russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin, sozusagen dem höchstrangigen Vodka-Kenner der Welt, schmeckt.

Als Dankeschön für eine persönliche norderd-Verkostung des Ministerpräsidenten möchten wir gerne den Verein ‚kleine herzen‘ bei seiner Arbeit für russische Waisenkinder unterstützen“ – so Biobauer und Produzent Hans Ackerl, der hofft, dass sein Vodka mit dem starken Charakter Waldviertler Bio-Kartoffel auch den mächtigsten Gaumen der Welt überzeugen kann. Diese Hoffnung hat auch DI Pascale Vayer, Obfrau des Vereins ‚kleine herzen‘:

„Wir helfen mit unserem gemeinnützigen Verein bedürftigen Waisenkindern in Russland und in der Ukraine. Damit die Jüngsten in unserer Gesellschaft das bekommen, was für ein ‚kleines herz‘ am aller wichtigsten ist: Zuneigung, Liebe und Bildung – also eine solide, menschliche Basis auf der die Kinder ihr späteres Leben aufbauen können. Jetzt heißt es für uns alle fest die Daumen zu drücken, dass Herr Ministerpräsident Putin Gefallen an dieser charmanten Idee findet. Die finanzielle Unterstützung würde uns sehr helfen “ – wünscht sich Pascale Vayer prominente Schützenhilfe aus Moskau.

Mit dem Edeldestillat nørderd Pure Potato Vodka wird die internationale Erfolgsgeschichte der Waldviertler Bio-Erdäpfel um ein Kapitel reicher. Hinter dem neuen österreichischen Bio-Vodka steht die 20jährige Erfahrung der norderd-Gründer Elisabeth und Hans Ackerl im Bereich der Bio-Kartoffelproduktion auf ihrem Waldviertler Biobetrieb.

Am Anfang jeder einzelnen norderd-Flasche stehen 5kg hochwertige Bio-Erdäpfel der seltenen Sorte „Lady Balfour“. Die Erdäpfel gedeihen ohne chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel in den Waldviertler Urgesteinsböden. Nach der Ernte werden die handverlesenen Kartoffeln mit einer Walze fein zerkleinert, in einem Kessel erwärmt und zur Verzuckerung mit Enzymen versetzt. Durch die Beigabe von Hefekulturen beginnt dann die 72-stündige Vergärung zu Alkohol. Im Gegensatz zu herkömmlichen Vodkaproduktionen werden bei der Herstellung von norderd ausschließlich natürliche Öle zur Bearbeitung der Maische, jedoch keine Silikone verwendet.
Vertrieb:

nørderd ist derzeit ausschließlich in ausgewählten Gastronomiebetrieben, über ausgewählte Getränkegroßhändler, die nørderd GmbH im Internet www.norderd.com und im nørderd-Shop in Waidhofen/Thaya erhältlich.

 

Antworten

  • Suche

  • tag cloud

  • Suche

© wort.bild.bio GmbH | Jürgen Schmücking | Fred Hochschwarzer Weg 2/2 | A-6130 Schwaz
t. +43 676 6895917 | skype: jschmuecking | juergen@schmuecking.bio | www.schmuecking.bio | Impressum

blog.schmuecking.bio is proudly powered by WordPress 4.7.13 Entries (RSS) Comments (RSS).