cheese: es wird nicht fad in Bra

 

 

 

 

 

25. Juli 2013. Nur noch ein paar Wochen bis zur cheese in Bra. 4 Tage lang dreht sich alles um den Käse. Hier ein paar Tipps. Der Käsemarkt, auf der Piazza Carlo Alberto, öffnet als Erstes seine Türen und stellt eine der Hauptattraktionen der Veranstaltung dar. Hunderte italienische und internationale Käsehersteller präsentieren hier auf 3000m2 ihre Produkte und die damit verbundene Geschichte und Traditionen. Von hier aus geht es weiter zur Straße der Affineure auf der Piazza Roma, dem Reich der Meister in Sachen Käsereifung und -verfeinerung, die mit viel Geduld dem Käse seine ganz besondere Note und den charakteristischen Geschmack verleihen.

Die 38 Geschmackserlebnisse sind eine einzigartige Gelegenheit der Geschmacksbildung, und bieten die Möglichkeit, die Geschichte und Entstehung verschiedener Käsesorten nicht nur zu entdecken sondern auch zu verkosten. Die Workshops führen Zuschauer auf eine Reise durch die Vielfalt an Formen und Geschmäckern von Käsesorten aus aller Welt und bieten die Chance, sich direkt mit Experten des Fachs auseinanderzusetzen. Zum Beispiel geht es nach Südafrika, mit den Produkten zweier lokaler Käser, die es trotz der klimatischen Herausforderungen schaffen, ein qualitativ hochwertiges Produkt auf Rohmilchbasis herzustellen. Will Studd hingegen, einer der renommiertesten Käseexperten Australiens, stellt Besuchern die Welt der Käse seiner Heimat vor. Einen Einblick in die europäische Käsetradition verleiht unter anderem der Franzose Hervé Mons, Meister der Käseproduktion und Meilleur Ouvrier de France, der in seinem Workshop fünf verschiedene Käsearten verschiedenen Reifegrads vorstellt. Ein reichhaltiges Programm bietet Einblick in die Besonderheiten der regionalen Käsespezialitäten, von den Schweizer Alpen bis hin zu den Pyrenäen, von Deutschland bis nach Spanien, und nicht zuletzt entdecken wir gemeinsam mit Neal’s Yard Dairy, Londons bestem Affineur, die new old cheeses, die großen Klassiker der britischen Käsetradition, die Dank der Bemühungen herausragender Meisterkäser wiederbelebt worden sind.

Wer sich eine Pause gönnen möchte, findet im Caffè Letterario, im Innenhof des Slow Food Verlagshaus (Slow Food Editore), den idealen Ort für eine Rast. Hier gibt es Bierverkostungen, Bücherpräsentationen, musikalische Aufführungen und vieles mehr.

Mit den Master of Food geht es auf eine virtuelle Entdeckungsreise durch Belgien, Großbritannien oder Italien. Zuschauer erhalten einen tiefgründigen Einblick in die jeweiligen Gebiete und verkosten die klassischen Käse der Regionen, das Ganze in Kombination mit ausgewählten Weinen und handgefertigten Bieren.

Die Appuntamenti a Tavola verlegen die Cheese zum Abendessen in die besten Restaurants der Langa und des Roero, wo Spitzenköche klassische Rezepte wieder aufblühen lassen und niveauvolle, sorgfältig neuerfundene Menüs anbieten. Unter den Gastköchen, die in diesen Restaurants ihr Bestes zum Ausdruck geben, finden wir dies Jahr renommierte Namen wie Davide Palluda, Chefkoch der Enoteca di Canale, Enrico Crippa vom Restaurant Piazza Duomo und Ehrengast Jeremy Lee, Chefkoch des Restaurants Quo Vadis aus dem Soho-Viertel in London. Auf dem Messegelände bietet der Bereich Street Food genügend Möglichkeiten zum Essen: Hier findet man eine reiche Auswahl an regionalen Spezialitäten.

Auf der Piazza Caduti per la Libertà finden zudem Vorstellungen und Konzerte statt.

 

http://cheese.slowfood.it/en/

 

 

Antworten

  • Suche

  • tag cloud

  • Suche

© wort.bild.bio GmbH | Jürgen Schmücking | Fred Hochschwarzer Weg 2/2 | A-6130 Schwaz
t. +43 676 6895917 | skype: jschmuecking | juergen@schmuecking.bio | www.schmuecking.bio | Impressum

blog.schmuecking.bio is proudly powered by WordPress 4.7.14 Entries (RSS) Comments (RSS).