Odd Bits: How to Cook the Rest of the Animal

 

 

 

 

 

Ein unbeschriebenes Blatt ist Jennifer McLagan nicht. Jetzt ist ihr drittes Buch am Markt und handelt von allem, außer edlen Teilen.Mit Bones legte sie eine kulinarische Kulturgeschichte des Knochens – faszinierende Rezepte inklusive – vor und in fat zieht sie in den Kreuzzug für das Fett. Auch mit Odd Bits. How to cook the Rest of the Animal liegt Jennifer McLagan am Puls der Zeit. Die Philosophie des ,nose to tail‘ wird hier ästhetisch anspruchsvoll und lehrreich aufgearbeitet. Das Buch beinhaltet eine umfangreiche Waren- und Produktkunde rund um Herz, Nieren und andere Innereien. Ausgesprochen lehrreich und vergnüglich.

Der Rezeptteil besticht durch neue Ideen. Hirn mit Ei oder Kuttelfleck sind zwar keine mehrheitstauglichen Wirtshausklassiker, aber altbekannt. „Cheese and Just a little Brain Fritter“ oder „Minted Tripe and Pea Salad“ sind daher willkommene Anregungen, um Hirn und Kutteln neue Impulse zu geben.

 

Rezension im Original: slow 1/2012
Jennifer McLagan
Odd Bits: How to Cook the Rest of the Animal
Ten Speed Press, 2011

Amazon
Jennifer McLagan

 

Antworten

  • Suche

  • tag cloud

  • Suche

© wort.bild.bio GmbH | Jürgen Schmücking | Fred Hochschwarzer Weg 2/2 | A-6130 Schwaz
t. +43 676 6895917 | skype: jschmuecking | juergen@schmuecking.bio | www.schmuecking.bio | Impressum

blog.schmuecking.bio is proudly powered by WordPress 4.7.16 Entries (RSS) Comments (RSS).